So findest Du ständig Immobilienangebote mit Sofort – Gewinnpotential.

Auf die Perspektive bei der Suche und die Strategie beim Weiterverkauf kommt es an.


„Ich habe unter Immonet, immoscout, immobilio, immowelt und immosuchmaschine nach passenden Ertragsimmobilien gesucht und …  kein passendes Angebot gefunden, mittels welchem ich noch sofortigen Verkaufsertrag generieren kann.“ 

Diesen Satz höre ich regelmäßig und entgegne ebenso regelmäßig, dass ich periodisch das Gegenteil beweise.

Während meiner letzten Mentoringsession (12 Wochen) habe ich 3 Immobilienofferten aus besagten „klassischen“ und für jeden zugänglichen Portalen gefiltert und angekauft, welche bei sofortigem Weiterverkauf in Summe einen sechsstelligen Ertrag einbringen werden.

Wie funktioniert das?

Wie immer sollten wir uns beim Beleuchten eines Themas die richtigen Fragen stellen und gemeinsame Begrifflichkeiten definieren.

Ertrag machen setzt bekanntlich einen Weiterverkauf voraus. 

Wer ist dann bei einem Weiterverkauf eigentlich Deine Käuferzielgruppe?

Wenn wir von sofortigem Verkaufsertrag sprechen (und manche kreieren eigene Begrifflichkeiten dafür, wie buy and sell, fix and flip), dann setzt dieser voraus, dass ich zu einem höheren Preis verkaufe, als ich eingekauft habe. 

Und, dass es jemanden gibt, den mein Angebot interessiert.

Ich stelle jedoch immer wieder fest und spreche hier mal nur für mich, dass mir Algorithmen im Netz weiß machen wollen, dass da draußen alle Immobilieninvestoren sind, den ich mit einem klassischem Immobilienangebot aus Portalen im Verkauf gar nicht ankommen brauche, weil die anscheinend alle auf der Jagd nach der gleichen Immobilienanlagekategorie sind, wie ich. 

Die durchforsten mittlerweile mit installierten oder selbstgebauten Suchmaschinen die Portale, so dass es an sich wenig Sinn macht, sich dem gleichen Medium zu zuwenden.

Nur noch Immobilienprofis um mich herum. 

Ist jedoch nicht so. 

Die Anzahl der Durchforster ist nicht so mega groß, wie sie erscheint. 

Und: die suchen meist nach im Portfolio behaltbaren Cashkühen und Preisvolltreffern, die Du für Deinen Immobilienertragserfolg gar nicht brauchst.

Du brauchst nach meiner gängigen Praxis Immobilien für Interessenten, welche verstehen, dass Armsparprodukte im Geldsektor ausgedient haben und sie anstelle dessen mit fremdem Geld, nämlich dem Geld der Bank, für welches in der Rückzahlung jemand Drittes aufkommt, nämlich der Mieter der Immobilie, mindestens circa 2-3% pro Jahr steuerfreien Ertrag machen. 

Und die 2 – 3% nicht, wie bei Geldprodukten, auf den eigenen Sparbetrag bezogen, sondern gehebelt auf den Immobiliengegenwert.

Und diese Interessenten gibt es ob der Anlageperspektivlosigkeit für Otto Normalverbraucher am Armsparmarkt zu Hauf.

Wenn Du diesen Fokus hast, dann gilt es jetzt zu definieren, für welchen Betrag, für welchen Gewinn Du Dich hinsichtlich Deines Immobilienbusiness ins Zeug legen willst.

Was, in kalkulierten Zahlen, bedeutet dann „Verkaufsertrag“ für Dich?

Ich werfe hier mal ein Beispielszenario auf, um einigen resignierend Suchenden mal die Augen zu öffnen.

Wie wäre es mit 200 EUR / qm, ergo 13 TEUR bei einer 65qm Wohnung?

Nach welchen Angeboten suchst Du in diesem Fall?

Konkret nach einer Immobilie, welche Dein Finanzierungskontakt / Dein Banker dem Endkunden zu 100% finanziert und welche Dir von Einkauf zu Verkauf besagte 200 EUR / qm Differenz einbringt. 

Ich war gerade live im Netz (Portal) und habe in Dresden eine 45.9 qm Wohnung zu 94.500 EUR Kaufpreis gefunden. Dauer: 2 Minuten.

Inklusive Nebenkosten beträgt der Quadratmeterpreis ca. 2.300 EUR. 

Eine Endfinanzierungsanfrage dazu eben kurz bei der Bank (Bonität des Anlegers und Intaktheit des Objektes jetzt mal vorausgesetzt) ergab 2.550 EUR / qm in der Spitze bei dieser Lage.

Wären sogar 50 EUR mehr, als geplant.

Mag sein, dass dieses Angebot bei den meisten Immobilienresearchern nicht auf Gegenliebe stößt; bei mir mit meiner Strategie schon.

Im Weiterverkauf ergeben sich nämlich 114.750 EUR bei 2.500 EUR / qm. 

By the way; dafür kommen viele klassisch angestellte und leicht finanzierbare Interessenten in Frage. 

Und noch eins; die Wohnung ist für 6,46 EUR / qm kalt vermietet. Ergo; 3,1% für den Endanleger.

Nach welchen Immobilienofferten suchst Du nun also nach dieser Vorgehensweise?

Anscheinend nach jenen, die viele andere Investoren gar nicht auf dem Schirm haben.

Anscheinend nach für andere Investoren zu „teure“ Immobilien. 

Anscheinend nach jenen, die Dich ganz in Ruhe Dein Geschäft, Deine in dem Fall 13.000 EUR machen lassen.

Ich wünsch Dir ein schönes Wochenende.

Dein Mike

Mike Gerbig

Mike Gerbig

Schreibe einen Kommentar

Über Mike Gerbig

Mike ist seit über 20 Jahren Immobilieninvestor / Coach und hat bereits über 600 Angestellte zu erfolgreichen Immobilieninvestoren mit deutlichen Einkommenssteigerungen gemacht. Er zählt unter anderem André Holfert (einem der Marktbereiter der Dresdner Immobilienszene), Paul Misar (Österreichs Nr. 1 Lifedesigner), Marcus de Maria (Englands Nr. 1 Aktien-Coach) und Dieter Lange (Führungskräfte-Coach Nr. 1 in Deutschland) zu seinen persönlichen Mentoren und Geschäftspartnern.Er verfügt üb er ein ausgezeichnetes Netzwerk an Profis in jedem Bereich von Ergebnis orientierten Wohlstandsstrategien. Mike ist ein echter Pro darin, die Dinge einfach zu erklären.

Aktuelle Beiträge

Folge uns

Gratis: Newsletter & Begrüßungsgeschenk

Immobilien Trader Mentoring